Neue Technologien und Ideen
für das Recycling textiler Produktionsabfälle

Willkommen bei TexCycle

Textilrecycling zählt zu den ältesten Kreislaufsystemen der Menschheit. Derzeit werden zum Beispiel dreiviertel aller gesammelten Alttextilien sinnvoll wiederverwendet. Demgegenüber steht das Problem textiler Produktionsabfälle, welche bereits bei der Herstellung der Textilien anfallen. Gegenwärtig werden diese Abfälle auf ca. 280.000 Tonnen jährlich geschätzt. Mehr als die Hälfte dieser Abfälle wird in der Regel thermisch verwertet oder beseitigt, d. h. sie erfahren keine sinnvolle Wiederverwendung.

Die deutsche Textilindustrie hat in den vergangen 20 Jahren ihr Profil grundlegend verändert. Heute produziert die Branche zu 50% für den Innovations- und Wachstumsmarkt der technischen Textilen. Für das Recycling resultieren daraus völlig neue Herausforderungen. Die Produktionsabfälle weisen eine sehr hohe Materialvielfalt (Glas-, Carbon-, Aramidfasern, u.v.m.) auf. Diese Materialvielfalt ist an erhöhte Anforderungen bzgl. der Entsorgung geknüpft. Um sich dem Problem des Recyclings solcher Multimaterialstrukturen zu stellen, sind neue Technologien und Herangehensweisen zur Weiter- und Wiederverwendung zwingend erforderlich.

Ansprechpartner

SACHSEN!TEXTIL e.V.
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz

Dr. Sigrid Müller
Projektkoordinatorin

Telefon   +49 371 53 47 168
E-Mail    mueller(at)sachsen-textil.de